Landschaftsarchitektin bdla ∙ ByAK ∙ Hon FRIBA Anneliese Latz

Anneliese Latz

Practice Founder & Senior Director
Landschaftsarchitektin bdla ∙ ByAK ∙ Hon FRIBA

Anneliese Latz lebt und arbeitet zusammen mit ihrem Mann Peter Latz in Kranzberg. Das gemeinsame Büro wurde 2011 an die jüngere Generation weitergegeben, ihre Erfahrung als Geschäftsführerin bleibt dem Büro jedoch weiterhin erhalten.

In den vielen Jahren gemeinsamer Tätigkeit hat sie vor allem im Bereich Objekt- und Freiraumplanung Projekte bearbeitet und betreut: So die auf unterschiedlichen Ebenen liegenden Dachlandschaften des Großklinikums in Marburg und viele der Freiflächen der Universität auf den Lahnbergen, den Stadtgarten an der Landeszentralbank in Kassel, die Gärten, Dächer und Innenhöfe des Neubaus der Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes in Wiesbaden oder die Gartenhöfe an den wieder geöffneten Bächen zum WACKER-Büro- und Wohnkomplex an der Prinzregentenstraße in München; nicht zu vergessen Granta Park, einen Wissenschaftspark in der Nähe von Cambridge und die “Almende der Wissenschaftler” für das Shell Research and Technology Center Thornton, Chester, entstanden in einer wunderbaren Zusammenarbeit von Anneliese, Peter und Tilman Latz mit dem Künstler/Philosophen Ian Hamilton Finlay.

In den letzten zehn Jahren konzentrierte sich ihre Tätigkeit mehr und mehr auf die administrative Leitung des immer größer werdenden Büros, auf Mitarbeit bei Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit und die Arbeit an den zahlreichen Vorträgen,– sowohl eigenen wie vor allem denen ihres Partners.
Sie wurde 2016 zusammen mit Peter Latz mit der Honorary Fellowship des Royal Institute for British Architects (RIBA) ausgezeichnet.

Anneliese Latz machte ihr Diplom in Landschaftsarchitektur nach dem gemeinsamen Studium fast zeitgleich mit Peter Latz 1963 an der Technischen Universität München.
Sie arbeitete ein Jahr lang in der Ortsplanung bei der „Deutschen Landentwicklung“, dann für kurze Zeit am Bauministerium in Saarbrücken. Es waren in Aachen, familienbedingt, zunächst die kleinen Projekte, die sie bearbeitete, die aber die Basis legten für die Bürogründung 1968 und fast 50 Jahre gemeinsame Arbeit mit ihrem Mann, ab 2001 auch mit ihrem Sohn Tilman.

<<