DOMA

Quartierspark Domagkstraße, München, DE

Quartierspark Domagkstraße, München, DE

Öffentlicher Park mit Spieleinrichtungen auf dem Gelände der ehemaligen Funkkaserne im Münchner Norden

Auf dem früheren Kasernengelände entsteht ein neues Wohngebiet. Dessen zentraler Bereich wird mit seinen alten Bäumen und wild aufgewachsenen Gehölzinseln zu einem öffentlichen “Waldpark”.

Im Zentrum der Planung stehen die größtmögliche Erhaltung, Integration und Weiterentwicklung des vorhandenen Baumbestandes unter Berücksichtigung des sensiblen Bodenprofils der Münchner Schotterebene. Behutsames Aufasten der Gehölze, Rasen- und Wiesenflächen und niedrig bleibender Unterwuchs ermöglichen großzügige Perspektiven und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.

Breite Promenaden rahmen den Park, die Bestandsbäume sind in die Wegedecke eingefügt. Im Norden kaschiert eine durchlaufende Hecke den Höhensprung zu den Gärten, im Süden vermitteln extensive mähbare Staudenflächen zwischen Siedlung und öffentlichem Grün. Quer durch den Park verlaufende wassergebundene Wege reagieren flexibel auf vorhandenen Baumbestand, verbinden südliche und nördliche Wohnbereiche und knüpfen über Stadtplätze an deren innere Erschließung an.

Zwei Kleinkinderspielplätze liegen in Wohnungsnähe an den Promenaden.
Die durch Gebäudeabriß enstandene abgesenkte Situation im östlichen Parkbereich wird für den naturgemäß lauteren Schulkinderspielplatz genutzt. Ein Steg überspannt den Erlebnisbereich mit der in den anstehenden Kies gebauten Spielmulde.

Planung und Realisierung: 2012 – 2018
Ausschreibung und Bauleitung: Adler & Olesch
Auftraggeber: Landeshauptstadt München, Baureferat Gartenbau
Fläche: 4,5 Hektar

<<