r
1. Preis für die neue Sportarena im Münchner Olympiapark

1. Preis für die neue Sportarena im Münchner Olympiapark

14. Februar 2019

Am 14. Februar haben die Landeshauptstadt München, der FC Bayern Basketball, SAP und Red Bull den Siegerentwurf der neuen multifunktionalen Sportarena auf dem Standort des ehemaligen Olympia-Radstadions im Münchner Olympiapark vorgestellt: Gemeinsam mit 3XN aus Kopenhagen haben LATZ+PARTNER den Auftrag zum Bau der bis zu 11.500 Zuschauer fassenden, zukünftigen Spielstätte des Deutschen Eishockeymeisters Red Bull München und des Deutschen Basketballmeisters FC Bayern München erhalten.

Christine Strobl, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München: „Die Sportstätten im Kernbereich des Olympiaparks, die allesamt ein außergewöhnliches Ensemble bilden, verlangten nach einer sensiblen Planung der neuen Sportarena. Der Entwurf des Architekturbüros 3XN und der beteiligten Landschaftsarchitekten konnte das Preisgericht des Realisierungswettbewerbs auf ganzer Linie überzeugen. Die neue Halle wird sich harmonisch in die Parklandschaft einfügen und mit ihrer Fassadenstruktur sowie dem begrünten Dach elegante Highlights schaffen.”

Die Red Bull Stadion München GmbH hatte den Wettbewerb 2018 in Abstimmung mit der Landeshauptstadt München mit internationaler Beteiligung ausgelobt. Abhängig vom Verlauf des Bau- und Genehmigungsprozesses ist die Grundsteinlegung für den Winter dieses Jahres geplant. Die Eröffnung der neuen Sportarena wird für den Spätsommer 2021 angestrebt.

>> https://www.redbullmuenchen.de/news/architekturbuero-3xn-erhaelt-zuschlag-fuer-den-bau-der-neuen-mul

<<