r
1. Preis Loi 130, Brüssel

1. Preis Loi 130, Brüssel

10. Juli 2019

1. Preis im internationalen Wettbewerb für das gegenwärtig größte Immobilienprojekt der Europäischen Kommission in Brüssel für das Team: RAFAEL DE LA-HOZ ARQUITECTOS (Architect + Team leader), Perkins&Will UK Limited (Architect),
LATZ+PARTNER (Landscape Architecture Urban Planning), TECNICA Y PROYECTOS S.A. (Building service engineering), MC2 ESTUDIO DE INGENIERIA S.L.U.
(Structural engineering)

Die Architektin Monica von Schmalensee, die zusammen mit Kommissar Oettinger den Vorsitz der Jury führte, erklärte: „Dieser komplexe und anspruchsvolle Wettbewerb mit drei innovativen, preisgekrönten Entwürfen erfüllte sehr hohe architektonische Anforderungen. Als Jury bewerten wir vor allem die großen und zugänglichen öffentlichen Räume, die vom Gewinner des ersten Preises zu gestalten sind, und wie sich die Gebäude in den urbanen Kontext integrieren. Dies wird nicht nur den dort tätigen Mitarbeitern, sondern auch den Bewohnern und Passanten zugutekommen.“ (Zitat Europäische Kommission – Pressemitteilung)

>> zur Veröffentlichung der Ergebnisse
>> zur Pressemitteilung der Europäischen Kommission
>> Download Pressematerial

<<