NEBU

„Wetterwechsel", München, DE

„Wetterwechsel", München, DE

Temporärer Ausstellungsgarten für die BUGA München 2005

Der Garten ist einer von 12 von Kieswällen begrenzten sogenannten „Zellengärten“. Das Thema der Zelle wird hier mit einer in sich geschlossenen turbinenförmigen Figur und einem eigenen Klima aufgenommen:

120 feine Hochdruckdüsen erzeugen lichte milchige Nebel zwischen senkrecht gestellten Steinplatten aus Juramarmor. Die regelmäßige Krümmung der Steinwände bewirkt eine Luftströmung zum Zentrum hin, wo im tiefsten Punkt des Gartens über einer muldenförmigen Steinschichtung ein kompaktes Nebelkissen entsteht.

Das Zusammenspiel zwischen trockenem warmem und feuchtem kühlem Stein, Luftströmung und Nebel und schattenspendenden Schirmweiden überrascht den Besucher auf seinem Weg durch den Garten mit immer wechselnden kleinklimatischen Effekten und ist hoch attraktiv an heißen Sommertagen.

Planung und Realisierung: 2004 – 2005
Auftraggeber: Bundesgartenschau München 2005 GmbH
Fläche: 1.000 m²

<<